10. September 2020

Beteiligungsverfahren für die Endlagersuche – Mit Perfektion an der Realität vorbei

Am 28. September 2020 ist es […]
14. August 2018
remember-blog-aktuell-potsdam

Rhabarbersaftschorle und Vorurteile

Berlin ist immer eine Reise wert, heißt es so schön. Aber auch wenn man die Stadt nach Osten hin verlässt, kann man was erleben.
9. Februar 2018

Projektträger müssen dringend „nachrüsten“

Cyber-Krimi in Bayern: Mitte Januar 2018 macht die Bayerische Staatszeitung eine Onlineumfrage...
15. Oktober 2017
Dr-Zimmer-am-Wiesenrand

Soziale Standortanalyse – Endlich klare Sicht

Häufig bekommen wir Anfragen von Projektierern, die nicht wissen, warum es mit ihrem Infrastrukturprojekt vor Ort nicht vorangeht.
20. Juli 2017

Auf die Unterstützer kommt es an

Wer einmal „draußen“ mitten im Konfliktgeschehen um ein neues Infrastrukturprojekt gewesen ist, wundert sich, wie es passieren konnte, dass Bürgerinitiativen an vielen Dialogverfahren...
9. Mai 2017

Der Kampf um die Deutungshoheit

Nach Rogers gibt es verschiedene „Menschentypen“, die unterschiedlich offen auf die Innovation reagieren. Eine erste Gruppe nennt er „Innovators“. Das sind Menschen, die Interesse und Spaß z.B. an neuen Technologien haben. Durch sie werden die ersten Anwender auf die Technologie aufmerksam...
5. Oktober 2016

Klein ist Fein

Kürzlich moderierte ich eine Bürgerversammlung zu einem neuen Infrastrukturprojekt. Und schon vorher war bekannt, dass das Projekt nicht nur Zustimmung finden würde. Mehr als 40 Leute saßen im Raum – fast alles Einheimische – und die Anspannung war greifbar.
2. November 2015

Augen zu und durch

Es war einmal die Esche, ein Baum, der als Weltenesche im Zentrum des Universums stand. Mit der Krone schaffte er...
24. Juni 2015
Dr-Zimmer-auf-dem-Rad-in-der-Natur

Akzeptanz von Fall zu Fall

Wenn man sich in Gemeinden begibt, in den es Konflikte um die Errichtung neuer Windräder gibt, lernt man eines sehr schnell: Kein Fall ist wie der andere. Jeder Fall hat eine ganz spezifische...
10. Juni 2015

Beteiligung ist immer eine Frage des Nutzens

Partizipation bedeutet soviel wie „Beteiligung“, „Teilhabe“, „Mitwirkung“ oder „Einbeziehung“. Die Soziologie definiert Partizipation als die Einbindung von Individuen in Entscheidungs- und Willensbildungsprozesse. Doch ist die Teilhabe an Entscheidungs- und Willensbildungsprozesse...
2. September 2014
Dr-Zimmer-im-Buero

Alles NIMBY?

Energieträger wie Sonne, Wind, Wasser, Erdwärme oder Bioenergie stehen in nahezu unbegrenzter Menge zur Verfügung. Im Gegensatz zu fossilen...
25. Juni 2014

Der Irrtum des Beteiligungsparadigmas

Partizipation ist heutzutage in aller Munde. Kaum eine Verwaltung, kaum ein Planer von neuen Infrastrukturprojekten traut sich noch, sein Projekt ohne ausreichende Beteiligung ortsansässiger Stakeholder oder Bürger zu beginnen. In frühzeitiger Beteiligung...
28. Januar 2014

Wer mag schon, wenn Fremde durch den eigenen Vorgarten latschen

Was würden Sie machen, wenn jemand einfach so durch Ihren Garten läuft? Beim ersten Mal wären Sie vielleicht noch erstaunt. Doch spätestens beim dritten oder vierten Mal wären Sie echt verärgert. Das ist Ihr Garten! Und selbst...
16. September 2013

Warum sich Menschen im öffentlichen Raum engagieren

Auf Grundlage sozialwissenschaftlicher Erhebungen lassen sich mehrere wichtige Motivationen unterscheiden, warum Leute überhaupt aktiv werden.
21. November 0217

Drei Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von Infrastrukturprojekten

Um Infrastrukturprojekte heutzutage erfolgreich umzusetzen, braucht es drei Dinge: basisnahe Aufklärung, eine klare Positionierung der gewählten Volksvertreter und eine Aktivierung der Unterstützer des Projekts vor Ort. Fehlt eine der drei Komponenten, wird es schwierig.